Azoren

Terceira

Terceira ist mit ca. 380 Quadratkilometern die drittgrößte Insel der Azoren und bietet neben vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten auch außergewöhnliche Naturformationen sowie zahlreiche Bademöglichkeiten.

hortensien, blumen
Riesige Hortensiensträucher

Die elegante Hauptstadt Angra do Heroísmo liegt an einer schönen Bucht im Süden der Insel. Die zweitgrößte Stadt der Azoren wurde 1983 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders im historischen Stadtkern lassen sich viele prächtige Renaissance-Bauten wie z.B. Kirchen, Klöster und Adelspaläste bewundern. Wichtige Sehenswürdigkeiten sind u.a. die Kathedrale von São Salvador da Sé sowie das Rathaus, welches wertvolle Gemälde und historische Gegenstände beherbergt. Einen Besuch wert ist auch der Krater Monte Brasil am Stadtrand, an dessen Fuße man die eindrucksvolle Festung Castelo de São João Baptista besichtigen kann, und von dem aus man einen weiten Blick über Stadt und Küste hat.

wald, baeume, farn
Hochwald auf Terceira

Im Landesinneren Terceiras findet sich eine eindrucksvolle Landschaft mit Naturschutzgebieten, Grotten und Höhlen sowie dem mit einem Durchmesser von 15 km größten Krater der Inselgruppe Caldeira de Guilherme Moniz. An dessen Rande findet man das Naturreservat Algar do Carvão mit einer ca. 100 m tiefen Vulkanhöhle, in der man Stalagmiten, Stalagtiten sowie einen unterirdischen See erkunden kann.

Bei einer Fahrt über die Insel kann man außerdem mehrere kleine Seen, pittoreske Dörfer sowie Aussichtspunkte entdecken, wobei die Serra do Cume mit einem Panoramablick über die gesamte Insel zu den besonders eindrucksvollen gehört. Entlang der Küste findet man zahlreiche Bademöglichkeiten. Besonders die Strände von Porto Martins und Praia da Vitória sind beliebte Ziele. Aktivurlauber kommen beim Hochseefischen, Segeln, Tauchen oder Whalewatching auf ihre Kosten.